Gmoa Oim Family – Stell dich dem Berg!

 

Das coole und actionreiche Event für die ganze Familie. Stellt euch den Herausforderungen und wagt es bei dem aufregendsten, abwechslungsreichsten und spannendsten Familienferienspiel der Voralpen teilzunehmen

 

Im Team meistert ihr herausfordernde Aufgaben – neben Geschicklichkeit und Sportlichkeit ist ein umfangreiches Allgemeinwissen von Vorteil. Aber keine Angst, meistern kann es jeder – und Ziel soll es sein mit der ganzen Familie einen spannenden Tag zu Verbringen!

 

Ganz nach dem Motto „Aufi muass i“ sind vier der aufregenden Stationen rund um die Berg- und Mittelstation der 1.626 m hohen Gemeindealpe verteilt. Ab 15.00 Uhr geht’s am Dorfplatz rund. Der Startschuss zum großen Abschlussbewerb „Kids-Cross-Adventure“ – zu dem man sich auch extra anmelden kann – fällt um 16.00 Uhr. Hier gilt es im Team, ein kleines Hindernisrennen, das wir speziell für euch auf Wald, Wiese und Wegen aufgebaut haben, zu bezwingen.

 

Wer am Ende des Tages die meisten Punkte gesammelt hat, wird zum strahlenden Sieger des „Gmoa Oim Family“ gekürt. Für die Teilnehmer, die nur am „Kids-Cross-Adventure“ teilnehmen, gibt’s natürlich eine eigene Wertung!

 

Macht mit, seid dabei und meldet euch an!

 

Alle Familien, die mitmachen nehmen an der Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es auch heuer wieder tolle Preise für die ganze Familie. Mitmachen lohnt sich!

 

 … und weil wir auch gerne helfen stellen wir das Kids-Cross-Adventure noch unter einen guten Stern: Die freiwilligen Spenden aus den Anmeldungen zum ultimativen Kidslauf gehen an die Nepalhilfe – ganz nach dem Motto „kids4kids“.

 

Anmeldung und Infos unter: www.mitterbach.at

 

Kontakt: Tourismusverein Mitterbach, Tel. 03882/4211, Mail: tourismus@mitterbach.at
oder Tel.: 0664/7606193

 

Veranstalter: Tourismusverein Mitterbach

 

 

Bild und Text: Tourismusverein Mitterbach

Maibaumaufstellen bei traumhaften Wetter!

 

Traditionell fand am 30.April das Maibaumaufstellen am Dorfplatz statt. Der Baum wurde gespendet von Familie Kapsch. Peter Schweiger organisierte den Baum und fällte ihn gemeinsam mit der Bergrettung.

Aufgestellt wurde der Baum wie jedes Jahr unter den Klängen des MV Mitterbach von der Feuerwehr, den Mitterbacher Seeteufeln und der Bergrettung gemeinsam. Ebenfalls wie jedes Jahr sponsorte der Hegeringverein Mitterbach die Jause für die fleißigen Helfer beim Austellen. Der Baum wurde heuer zusätzlich aufgeputzt mit den Logos der Mitterbacher Vereine.Die Wimpel wurden von Priller Dominik hergestellt.

Die ganze Nacht über wurde der Baum durch die Feuerwehrjugend und durch Kameraden des Musikvereins, der Feuerwehr und der Bergrettung bewacht.

Das Umschneiden, zu den die drei Vereine bereits jetzt einladen dürfen, findet am 7.Oktober statt.

 

Wir freuen uns auf ihren geschätzten Besuch.

 

75. Ebensteinlauf!

 

Wie jedes Jahr ruft uns Anfang März die Sonnschien um beim Ebensteinlauf mit zu machen.

Im heurigen 75. Jubiläumsjahr rückten wir wieder mit einer starken Mannschaft aus. Zwar war die Ausbeute mit 4 Pokalen und einen gewonnen Paar Schi nicht so erfolgreich wie in den Jahren zuvor, jedoch stand ohnehin der Spaß im Vordergrund. Und von dem gab's jede Menge.

Erstes Eisschießen der Vereine!

 

Am Sonntag fand das Vereinseisstockschießen in Mitterbach statt.

Veranstalter war Franz Wiedner gemeinsam mit dem Eisschützenverein. Natürlich stand der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund. Deshalb machte uns der fünfte und somit letzter Platz nichts aus.

Gewinner waren die Kameraden der FF Mitterbach, vor dem Eisschützenverein.

Herrlicher Dienst zum Jahresende!

 

So wie jeden Tag -in den Ferien- leistet unsere Ortsstelle Pistendienst auf der Gemeindealpe. Am Altjahrestag jedoch war es ein besonders schöner. Nicht nur, weil den ganzen Tag traumhafter Sonnenschein und warme Temperatuten herrschten, sondern auch weil die Dienstmannschaft, rund um Monika und Manfred, mit ein paar anderen Kameraden den Tag mit einer Abfahrt über den Brunnstein auf den Zellerrain krönnten.

Die Bilder liefern den Beweis, wie schön so ein Bergrettungsdienst auch sein kann.

 

Wir wünschen ein schönes neues Jahr 2017!

Gmoa Oim goes Everest war voller Erfolg!

 

Strahlende Gesichter bei der Benefizveranstaltung „Gmoa Oim goes Everest“ am vergangenen Samstag, den 19. November 2016 in Mitterbach: Bei der Veranstaltung konnten rund 10.000,00 Euro an Spenden lukriert werden, die dem aktuellen Projekt der Naturfreunde Niederösterreich und der Hilfsorganisation Children of the Mountain zum Bau einer Schule in Nepal zugutekommen.
Am 25. April 2015 erschütterte ein schweres Erdbeben den Himalaya-Staat Nepal. Besonders betroffen war die Region Tandrang, nahe Kathmandu. Die Naturfreunde Niederösterreich und die Hilfsorganisation Children of the Mountain organisieren seither eine große Spendenaktion für die Erdbebenopfer in den Bergdörfern dieses Gebietes. Dass das Mariazeller Land heuer dazu einen Beitrag leisten wollte, stand rasch fest.
Der Tourismusverein Mitterbach hat daher in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Mitterbach, den R&R Residenzen, Sport Redia und den Naturfreunden NÖ und Mariazell eine Vorzeigeveranstaltung mit dem spannenden Titel „Gmoa Oim goes Everest“ organisiert. Das Rahmenprogramm am Nachmittag beinhaltete neben spektakulären Schauübungen der Bergrettung Mitterbach und der Suchhundestaffel des ÖRK Steiermark, Köstlichkeiten aus dem nepalesischen Basiszelt, einen nepalesischen Bazar, eine nepalesische Tanzeinlage und eine Präsentation der aktuellen Bergsportkollektion der Firma Salewa.
Start des Abendprogrammes war um 19.00 Uhr in der Panoramabar „Das Ko’eck“, welche bis auf den letzten Platz gefüllt war. Billi Bierling, begeisterte Bergsteigerin und Journalistin, wies in ihrem spannenden Vortrag „Nepal, ein Land zwischen Armut und Luxustourismus“, auf die Kluft zwischen Armut und Reichtum hin. Sie zeigte jedoch auch auf, wie wichtig der Bergtourismus für die nepalesische Wirtschaft ist.
Im zweiten Showakt konnten großartige gesponserte Preise - darunter ein Salewa Bergerlebnis (geführte Tour auf den Watzmann für zwei Personen) und ein Weltcup-Sieger-Ski von Simon Eder inkl. Trainingstag mit den ÖSV Biathleten - für den guten Zweck ersteigert werden.
Den krönenden Abschluss bildete eine Modenschau organisiert von Sport Redia, welche im Zeitraffer die Entwicklung der Bergsportmode in den letzten 100 Jahren zeigte.
Besonders erfreulich war auch der überraschende Besuch von Hubert Prigl, selbst Bergretter in Reichenau und Mitglied der Naturfreunde Hirschwand, welcher anlässlich seines 70. Geburtstages Spenden für das Projekt sammelte und diese an diesem Abend an die Naturfreunde Niederösterreich und Children of the Mountain übergab.
Dank der Spendenfreudigkeit der Besucher und Sponsoren wurde an diesem Tag ein Spendenergebnis von rund 10.000,00 Euro erzielt, welches zum Bau einer siebenklassigen Schule im Dorf Sankhar verwendet wird. Spatenstich für das Projekt soll schon in wenigen Tagen sein, so der Geschäftsführer der Naturfreunde NÖ, Ernst Dullnigg, der in den kommenden Tagen seine Reise nach Nepal antritt.

 

Text: Tourismusverein Mitterbach

Fotos: Weber Reini, Resch Michael

Bergrettungsfes mit 70-Jahr-Jubiläum

Das vergangene Wochenende stand in Mitterbach ganz im Zeichen des Bergrettungsfestes. Bereits am Samstag sorgte „Magic Mountain“ für beste Stimmung unter den zahlreich erschienen Besuchern. Sowohl am Tanzboden als auch in der Kletter-Bar herrschte reges Treiben.

 

Der Sonntag wurde mit einem Frühschoppen der „Mitterbacher Böhmischen“ begonnen. Das darin eingebettete 70-Jahr-Jubiläum der Bergrettung Mitterbach wurde feierlich mit Fanfaren umrahmt. Gesprächspartner von Öffentlichkeitsreferent Karl Weber waren Ortsstellenleiter Paul Größbacher, Gebietsleiter Kurt Sommerer, Bürgermeister Alfred Hinterecker und Landes-Bergrettungsarzt Dr. Alexander Egger. Die Interviewthemen reichten von einem kurzen historischen Abriss zur Geschichte der Bergrettung Mitterbach über erinnerungswürdige Einsätze, die Bedeutung von aktiven Vereinen für eine Gemeinde hin zu den stets wachsenden Ansprüchen in sanitätsdienstlicher Hinsicht an die Bergrettung.

 

Die Nachwuchsarbeit ist ein wichtiger Bestandteil der Vereinsarbeit. Im Zuge der Jubiläumsfeier wurden die Junior-Bergretter Anna Fluch, Philipp Fluch, Stefan Schuster und Christian Schuster von Alexander Egger in die Jugend-Bergrettung aufgenommen.

 

Als Dank für die gute Zusammenarbeit der Vereine übergab OL Paul Größbacher je ein gerahmtes Mannschaftsfoto der BR-Mitterbach an die Ortsstellenleiterin des RK Mariazellerland Andrea Prenner, an HBI Norbert Grabner für die FF Mitterbach, an Martin Voitech für den MV Mitterbach, an Landesbergrettungsarzt Dr. Alexander Egger und an Bgm. Alfred Hinterecker für die Unterstützung der Gemeinde.

 

Wie immer gab es auch heuer wieder ein Schätzspiel. Die Preise hiefür konnten sich sehen lassen: als ersten Preis gab es eine Garnitur Autoreifen von Reifen Digruber, der zweite Preis war eine geführte Canyoningtour mit Gerhard Rauscher und der dritte Preis eine eigens für die Bergrettung kreierte Riesentorte von Franz Wiedner.

 

Maibaumaufstellen 2016

 

Schon traditionell wurde der heurige Maibaum von Bergrettung, Feuerwehr und Musikverein gemeinsam aufgestellt. Der ca. 27Meter hohe Baum wurde von Hanni Digruber gespendet.

Nur durch Muskelkraft und ohne maschinelle Hilfe wurde der Baum am Dorfplatz aufgestellt. Dort wird er jetzt bis zum Maibaumfest am 7.Oktober stehen und den Platz zieren.

Die ganze Nacht über wurde der Baum auch dann bewacht.

 

Umbauarbeiten im und ums Bergrettungshaus!

 

Alles neu macht der... April.

In den vergangenen Wochen leisteten wir einige Arbeitsstunden um unser Haus auf Vordermann zu bringen.

 

Die alten Holzpalisaden vor der Garage mussten ersetzt werden, da diese morsch geworden sind. Dank freiwilliger Hilfe durch Erwin Pfandl, Fabian Friessnegg und Christian Sommerer, die beim Abbruch der alten Palisaden bzw. beim Fundamentaushub ihre Hilfe zu Verfügung gestellt haben, konnten diese durch eine neue Römersteinwand  ersetzt werden.

Gleichzeitig installierte unser "Betriebsinstallateur" Sandro Teubenbacher zwei neue Heizkörper in der Garage, um Seile, Decken o.Ä. trocknen zu können.

Der Dank der Ortsstelle gilt allen Arbeitern und Helfern, sowie der Firma Hölblinger und Zefferer und der Gemeinde Mitterbach, bei denen wir uns die Maschinen (Bagger und Traktor mit Anhänger) ausleihen konnten.

Ebensteinlauf 2016!

 

Am Wochenende fand der 74. Ebensteinlauf auf der Sonnschien statt. Auch die Mitterbacher Bergrettung war wieder mit einer Mannschaft vertreten.

Begleitet wurden wir diesmal und hoffentlich noch oft, von unserem Kidsteam, vom Alpenverein Mariazellerland und ihren Familien.

 

Unsere Kameraden Franz Grießl und Markus Oberfeichtner erreichten in der allgemeinen Herrenklasse den zweiten und dritten Platz. Gerhard Rauscher dürfen wir zu Platz sechs in der AK3 gratulieren. Wir danken den Kameraden der Bergrettung Tragös und dem ASVÖ Tragös für die Ausrichtung dieser wunderbaren und traditionsreichen Veranstaltung und freuen uns sehr auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr auf der Sonnschienhütte.

Winterkurs auf der Gemeindealpe!

 

Vom 28.Februar bis 5.März fand der Winterausbildungskurs der Bergrettung Landesorganisation Niederösterreich/ Wien, in Mitterbach statt. 98 Kameraden nahmen daran teil.

 

Die Teilnehmer unterteilten sich in einen Basisgrundkurs, einen Fortbildungskurs Winter Alpin, einen Gruppeneinsatzleiterkurs, sowie in das Organisations- bzw. Lehrwarteteam. Beste Pistenbedingungen sorgten für optimale Voraussetzungen um Pistenbergungen zu üben. Aber auch durch eine dicke Schneedecke (bis zu 2 Meter) auf der Niederalm konnte zum Thema Lawine und Kameradenrettung alles geübt werden.

Höhepunkte waren auch heuer wieder der Lawinentag mit einem planmäßigen Lawineneinsatz, der bis in die Nachtstunden dauerte und die Abschlussübung, die immer erst gegen 19:00Uhr beginnt und somit auch bis spät in die Nacht dauert.

Die OS Mitterbach war mit 6 Kameraden direkt am Kursgeschähen dabei. Sandro Teubenbacher und Gerhard Schlögl absolvierten den Basisgrundkurs, Benjamin Leodolter den Fortbildungskurs Winter Alpin. Martha Weber, Franz Grießl und Karl Weber waren als Lehrwarte dabei. Die gesamte OS war aber im Hintergrund stets aktiv und unterstützte die Landesausbildungsleitung, so gut es ging. Landesausbildungsleiter Hannes Kurz bedankte sich dafür bei der Schlussveranstaltung sehr herzlich und kündigte an, auch im nächsten Jahr wieder den Winterkurs in Mitterbach durchführen zu wollen.

Parallel zum Kursgeschähen waren am Sonntag, dem 28.Februar, die Ortsstellenleiter der 30 Ortsstellen aus ganz Niederösterreich und Wien am Ortsstellenleitertag in Mitterbach. Am Freitag, dem 4.März waren alle Einsatzleiter der 30 Ortsstellen, zum Einsatzleitertag vor Ort.

Herzlich Willkommen waren beim heurigen Bergrettungsfest in Mitterbach wieder zahlreiche Musikliebhaber der traditionellen Volksmusik. Acht verschiedene Musikgruppen aus dem Mariazellerland sorgten am Sonntag am Jogltisch für gute Stimmung.


Am Samstag, den 5. September 2015 durfte Ortsstellenleiter Paul Größbacher trotz der niedrigen Temperaturen zahlreiche Gäste begrüßen. Diese wurden mit erlesenen Weinen aus der neuen, urigen Weinbar, köstlichen Schmankerln aus der Küche und heißem Glühwein bestens versorgt. Für musikalischen Genuss sorgte die Gruppe Mountain Magic. So wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt, gelacht und das ein oder andere Glaserl geleert.


Bereits zum zweiten Mal fand am Sonntag, nach der feierlichen Einweihung des neuen Einsatzfahrzeuges und nach dem Frühschoppen mit der Mitterbacher Böhmischen, unser Musikantenstammtisch statt. Volksmusikgruppen wie die „Mariazeller Alltagsmusi“, „Familienmusik Fluch“, „Zaumbradler“ und natürlich auch die Bergrettungsmusik „HMS-Musi“ zeigten, dass das gemeinsame Musizieren auch ohne Verstärker möglich ist. So wurde abwechselnd am Jogltisch musiziert und gesungen. Im Mittelpunkt stand jedoch die Kindervolkstanzgruppe aus dem Mariazellerland, die mit ihrer Vorstellung alle Gäste begeisterte.


Den Hauptpreis des Schätzspieles, ein Reifensatz der Firma Good Year - gesponsert von der Tankstelle Digruber,  gewann Frau Kienbichl aus St. Aegyd.

 

Text: Gemeinde Mitterbach

Maibaumaufstellen 2015!

 

Auch heuer stellten die Kameraden der FF- Mitterbach und der Bergrettung Mitterbach den Maibaum am Dorfplatz auf. Zu den Klängen des Musikvereins Mitterbach wurde der ca. 30Meter hohe Baum nur mittels Muskelkraft aufgestellt. Zur anschließenden Jause wurden alle Helfer vom Mitterbacher Hegerinverein mit Obmann Peter Schweiger eingeladen. Herzlichen Dank für die nette Geste.

 

Schon seit mehreren Jahren ist es Tradition, dass die drei Vereine gemeinsam  die Veranstaltung durchführen. Natürlich folgt im Sommer das Maibaumfest, bei dem der Baum gefällt und im Anschluss versteigert wird. Dieses Fest findet am 25.Juli um 17Uhr statt.

 

In den letzten Jahren wurde uns der Baum leider bereits in der ersten Nacht wieder umgeschnitten. Jedoch lernten wir daraus und bewachten unseren wunderschönen Maibaum, der von der Familie Weißenbacher gespendet wurde, die ganze Nacht über.


Jahreshauptversammlung 2015!

 

Am 11.April fand die Jahreshauptversammlung der OS Mitterbach im Gasthaus Klapper statt. Ortsstellenleiter Paul Größbacher konnte neben den Kameraden der Bergrettung auch noch unseren Bürgermeister Alfred Hinterecker begrüßen.

 

Die Ortsstellenleitung berichtete über das abgelaufene Jahr, sowie über den Ausblick ins Kommende. Ergänzend wurde von den wichtigsten Punkten der Landesversammlung berichtet.

Die Einsatzleitung bedankte sich recht herzlich bei den geleisteten Einsätzen für das Engagement und die Disziplin. Besonders hervorgehoben wurde die vorbildhafte Motivation bei Übungen. Ausbildungsleiter Karl Weber konnte über viele Übungen mit vielen Teilnehmern Bericht erstatten. Kassierin Monika Enne legte den Kassabericht vor und präsentierte die aktuellen Zahlen.

 

Besonders geehrt konnten auch vier Kameraden werden. OL Paul Größbacher durfte mit Bürgermeister Alfred Hinterecker den Kameraden Otto Schneck und Adolf Tobiaschek für 25 Jahre, Gerhard Rauscher für 40 Jahre und Walter Sommerer für 50 Jahre Mitgliedschaft danken.

Topresultate beim Ebensteinlauf!

 

Am Sonntag, den 8.März nahmen wir wiedermal am Ebensteinlauf teil. Die Bergrettung Mitterbach war mit sechs Kameraden dabei und stellte dabei eine Mannschaft.

Monika Enne, Benjamin Leodolter, Franz Grießl und Klaus Bauer errangen den sechsten Platz bei der Mannschaftswertung. Eine gewaltige Steigerung zum letzten Antreten. Besonders stark war auch die Leistung in den Einzelwertungen. So erreichte Monika Enne den dritten Platz in der Damen AK1 und Benjamin Leodolter verpasste nur um 17Hunderstel den ersten Platz und wurde so in der allgemeinen Klasse zweiter.

 

Trotz den tollen Erfolgen stand ohnehin der Spaß und die Kameradschaft im Vordergrund. Diesen hat es auch zur Genüge gegeben - und so wurde ein ohnehin strahlender Sonnentag zu einen noch perfekteren gemacht.

 

Bergrettungskurs auf der Gemeindealpe!

 

Vom Sonntag, den 1.März bis Samstag, den 7.März waren 100 Bergrettungsmänner- und frauen in Mitterbach um den Winterkurs zu absolvieren.

Der Kurs gliedert sich in Grund-, Fortbildungs- und Gruppeneinsatzleiterkurs.

Die Ortsstelle Mitterbach war als Veranstaltungsortsstelle die ganze Woche über im Einsatz und half der Ausbildungsleitung mit Verletztendarstellung, Vorbereitungsarbeiten und Materialtransporten. Höhepunkte des Kurses waren die Lawinenübung und die Nachteinsatzübung zum Abschluss des Kurses.

 

Besonders erfreulich war auch die aktive Teilnahme von sechs Kameraden der OS am Kurs:

  • Peter Zefferer (Grundkurs)
  • Benjamin Leodolter (Grundkurs)
  • Markus Oberfeichtner (Fortbildungskurs)
  • Martha Weber (Lehrwart)
  • Franz Grießl (Lehrwart)
  • Karl Weber (Lehrwart)

Gedenkwallfahrt zum ersten Jahrestag vom Amoklauf am Annaberg!

 

Grauenhafte Meldungen waren es am 17.Sept. 2013, als ein Wilderer einen Kameraden der OS Annaberg, sowie drei Polizisten ermordet hat.

Ein Jahr später wurde ein Gedenkstein errichtet und genau am ersten Jahrestag eingeweiht. Polizisten, Kameraden, Wegbegleiter und Freunde nahmen teil, um noch einmal an der Opfer zu gedenken, die ihr Leben im Dienst ließen.

 

Die Bergrettung Mitterbach leistete bei der Wallfahrt Dienst und unterstütze die Veranstalter.

Ohnedies denken wir oft an dieses grausame Ereigniss und an unseren Kameraden Hans Dorfwirt aus Annaberg.

Bergrettungsfest 2014!

 

Das diesjährige Bergrettungsfest fand vergangenes Wochenende vom 6.9. auf 7.9. statt. Am Samstag mit Tanz und Unterhaltung mit den Wilhelmsburgern und am Sonntag mit einem Frühshoppen der Mitterbacher Böhmischen und einem Musikantenstammtisch, der zum ersten Mal stattgefunden hat.

OL Paul Größbacher durfte am Festwochenende zahlreiche Gäste begrüßen. Unter anderen Herrn Bürgermeister Alfred Hinterecker, einige Gemeinderäte der Gemeinde Mitterbach, sowie einige Abordnungen der anderen Vereine.

Ersterer nutzte die Gelegenheit um den langjährigen Ortstsellenleiter Kurt Sommerer, der sich heuer im Frühling von diesem Amt zurückzog, zu ehren, seine besonderen Verdienste zu würdigen und ihm dafür den silbernen Ehrenring der Gemeinde zu verleihen.

 

Alles im allen war es ein gelungenes Festwochenende und die Bergrettung Mitterbach bedankt sich bei allen Gästen fürs Kommen und allen fleißigen Helfern für die Unterstützung.

 

Ferienspiele der Bergrettung

Die große Schatzsuche mit den Mitgliedern der Bergrettung OST Mitterbach fiel am Samstag, den 16. August 2014 buchstäblich ins Wasser. Als Ersatz wurde für die 16 teilnehmenden Kinder im Turnsaal der Alten Gerberei ein kleiner „Kletter-Erlebnispark“ aufgebaut.

Neben Slackline balancieren, Sprossenwand und Seil klettern, war das gesichterte Klettern auf der Strickleiter bis zur Decke des Turnsaals und das anschließende passive Abseilen ein großes Erlebnis. Das eine oder andere Nachwuchstalent kristallisierte sich dabei heraus.

Bei den beiden Stationen „Knotenkunde“ und „Versorgung und Einbringen des Patienten in die Gebirgstrage“ erfuhren die Kinder Wichtiges über die Arbeit der Bergrettung.

Spannend, vor allem für die Größeren unter den Kleinen, wurde es dann zum Schluss bei der letzten gemeinsamen Übung „Schatzsuche mit Hilfe des Lawinenpieps“.

Im Anschluss wurden die Kinder auf eine kleine Jause zur Erlaufstauseeschenke eingeladen, gesponsert von Franz Wiedner und der Bergrettung OST Mitterbach, die sich vielleicht in einigen Jahren auf neue Bergrettungsmitglieder freuen kann.

Gemütlicher Ausflug mit Freunden!

 

Am Sonntag, den 3. August 2014 lud die Bergrettung Mitterbach alle Kameraden und Freunde unserer Ortstelle zum gemeinsamen Ausflug nach Tradigist ein. Ziel war der Mostheurige Braunsteiner.

 

Um 9:00 Uhr war Treffpunkt am Bahnhof Mitterbach, um mit der neuen Himmelstreppe ins Pielachtal zu fahren. Eine 30- minütige Wanderung führte uns zum Mostheurigen Braunsteiner, wo eine köstliche Stärkung auf uns wartete. Zur Untermalung spielte ein Teil unserer HMS- Musi auf. Nach Bratlfett'n, Schweinsbraten, Speck, Most und Kaffee hieß es jedoch wieder Richtung Heimat zu fahren. In Laubenbachmühle gab es eine Führung durch die Betriebsgebäude, wo wir auch gleich die neu errichtete Remise bestaunen konnten.

 

Besonderer Dank gilt allen die mit dabei waren und diesen herrlichen Tag zu einem Besonderen gemacht haben.

Dankeschön auch den Kameraden aus Türnitz und Annaberg, die in dieser Zeit die Bergrettungsdienste in unserem Einsatzgebiet übernommen haben.

Maibaumfest am Dorfplatz!

 

Am Samstag, den 19.Juli 2014 fand unser schon traditionelles Maibaumfest statt.

Gemeinsam organisierte die Bergrettung mit dem Musikverein und der freiwilligen Feuerwehr diese Veranstaltung. Diese Zusammenarbeít funktioniert bereits seit einigen Jahren und beweist einmal mehr wie gut die Mitterbacher Vereine zusammenhalten.

Da der Maibaum in diesem Jahr nicht mehr gestanden ist, wurde der Baum nicht wie sonst traditionell mit einer Zugsäge gefällt. Er wurde nur in drei Teilen verlost. Die Musikkapelle Mitterbach umrahmte die Veranstaltung mit einem Dämmerschoppen. So wurde bis spät in die Nacht gefeiert, getanzt und gesungen.

Terzerhauseröffnung!

 

Am Sonntag, dem 22. Juni 2014 wurde das neue Terzerhaus auf der Gemeindealpe feierlich eröffnet. Auch die Bergrettung Mitterbach war eingeladen und feierte mit.

Die Veranstaltung begann mit einem Radio Niederösterreich Frühschoppen am Vormittag im Gasthaus Grabner. Anschließend fuhren die Ehrengäste gemeinsam zum neuen Terzerhaus rauf, um dort gemeinsam den modernen Neubau zu besichtigen. Eingeweiht wurde die Hütte durch Pater Justin Minkowitsch und durch Pfarrer Jörg Lusche.

Die Bergrettung überreichte zur Eröffnung eine alten Bergschuh, der Symbol dafür sein soll, dass die Vorgänger der jetzigen Bergretter, den Grundstein des Bergrettungswesen in Mitterbach, unter anderem auf der Gemeindealpe gelegt haben.

Einsatzleitertagung auf der Hohen Wand!

 

Zweimal jährlich treffen sich Niederösterreichs Bergrettungseinsatzleiter im Rahmen des Ausbildungskurses. Die Ortsstelle Mitterbach war durch Einsatzleiter- Stv. Daniel Gross vertreten.

Der Sommerkurs findet jedes Jahr um Fronleichnam statt. Parallel dazu lädt der Landeseinsatzleiter Martin Gurdet alle Einsatz- oder Ausbildungsleiter der einzelnen Ortsstellen ein, um Neuigkeiten auszutauschen, über besondere Einsätze zu diskutieren oder einfach nur um bekannte Gesichter wieder einmal zu treffen.

 

Am Sommerkurs fuhr dieses Jahr Markus Oberfeichtner, der sehr motiviert nach Hause gekommen ist. Markus hat den Fortbildungskurs - Fels absolviert und ist nun fertiger Bergretter.

Die Ortsstelle Mitterbach gratuliert recht herzlich und ist stolz, solch einen motivierten und engagierten Kameraden zu haben.

Maibaumaufstellen am Dorfplatz!

 

Schon traditionell fand am 30. April das Maibaumaufstellen statt. Gemeinsam mit der Feuerwehr und dem Musikverein konnte der Maibaum mit purer Muskelkraft aufgestellt werden. Stolze 28 Meter ragt der Baum in die Höhe. Spender des Baumes war Anton Schweiger. Der Musikverein spielte zur Untermalung einen Dämmerschoppen.
Zur anschließenden Jause wurden alle tüchtigen Männer und Frauen von der Gemeinde Mitterbach im Kaffeehaus Zuser eingeladen.

Wechsel an der Spitze der Ortsstelle Mitterbach!

 

Nach der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Bergrettung Mitterbach, welche am 12. April 2014 im Gasthaus Rauscher stattfand, gab es auf Führungsebene einen Wechsel.

 

Nach 27 Jahren als Ortsstellenleiter, hat Kurt Sommerer das Amt seinem Nachfolger Paul Größbacher übergeben. Der eingebrachte Wahlvorschlag wurde von den Mitgliedern der Österreichischen Bergrettung Ortsstelle Mitterbach einstimmig angenommen. Kurt Sommerer bleibt der Ortsstelle aber weiterhin als stellvertretender Ortsstellenleiter treu. Sein Nachfolger bedankte sich in seiner Rede bei den Kameraden für das entgegengebrachte Vertrauen und bei seinem Vorgänger für die vorbildhafte Arbeit. Er zitierte auch die Worte von Kurt Sommerer, in welchen er die Ortsstelle Mitterbach als einer der besten in Niederösterreich ansehe, Worte denen er nur beistimmen könne, so Paul Größbacher. Sein Ziel sei es, den Status der Ortsstelle Mitterbach zu erhalten und auszubauen. Dass die Latte für einen Nachfolger von Kurt Sommerer sehr hoch liegt ist kein Geheimnis. Wenn man sich jedoch den Ehrgeiz und die Begeisterung für die Arbeit und die Ideologie des Österreichischen Bergrettungsdienstes mit welcher der neue Ortsstellenleiter sein Amt übernommen hat ansieht, wurde mit dieser Wahl sicher die richtige Entscheidung getroffen.

 

Auch Bürgermeister Alfred Hinterecker, Vorsitzender des Wahlkommitees, bedankte sich bei Kurt Sommerer für die langjährige Tätigkeit als Ortsstellenleiter. Er sprach insbesondere die gute Zusammenarbeit der älteren und jüngeren Generationen innerhalb der Bergrettung in der Ortsstelle Mitterbach an. Das gegenseitige Achten und Lernen sei ein wesentlicher Faktor für das Funktionieren eines Vereines.

 

Seitens der Gemeinde könne die Bergrettung, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, immer auf Unterstützung bauen, so Bgm. Alfred Hinterecker in seinen Schlussworten. Im Gegenzug ersuche aber auch er um Unterstützung durch die Vereine, insbesondere im Rahmen der bevorstehenden Landesausstellung 2015.

 

Geehrt, für die langjährige Mitgliedschaft beim Österreichischen Bergrettungsdienst, wurden Franz Scheidinger (40 Jahre), Egon Pollerus (50 Jahre) und Walter Sommerer (50 Jahre).

 

Weitere Funktionäre:

Ortsstellenleiterstellvertreter                    Gust Spiebichler

Einsatzleiter                                                  Franz Grießl

Einsatzleiter Stv.                                           Daniel Gross

Einsatzleiter Stv.                                           Gerhard Rauscher

Ausbildungsleiter                                         Karl Weber

Ausbildungsleiter Stv.                                  Martha Weber

Kassier                                                            Monika Enne

Kassier Stv.                                                     Martha Weber

Kassaprüfer                                                    Manfred Lechner und Markus Oberfeichtner

Schriftführer                                                  Karl Weber

 

 

Sanitätsfortbildungskurs für Bergretter

Am Samstag, den 15.3.2014 fand ein Sanitätsfortbildungskurs in der Notrufzentrale St. Pölten für das Gebiet Mitte statt. Mit Gustav Spielbichler, Fanz Scheidinger und Franz Grießl waren drei Kameraden aus der Ortsstelle Mitterbach dabei.

Bei dem vom Landesbergrettungsarzt Dr. Alexander Egger ausgearbeiteten Programm kamen vorallem Verletztenversorgung im Gelände, Unterkühlung, richtiger Umgang mit Defibrillatoren und noch vieles mehr vor und vieles konnte aufgefrischt aber auch neu dazu gelernt werden.

''Der Berg lebt'' - Erster Faschingsumzug am Josefsberg

Unter dem Motto ''Der Berg lebt'' fand am 1. März der erste Faschingsumzug am Josefsberg statt. Bei herrlichem Wetter trafen sich Schaulustige gleichermaßen wie Faschingsnarren, um bei der Premiere dabei zu sein.

 

Der lustige ''Putzfrauen-Musikverein'' aus Mitterbach führte den Umzug an. Auch die Bergrettung Mitterbach war mit einem Wagen dabei, der den alten Schlepplift am Josefsberg mit seinen ''alten Schifahrern'' darstellte. Die Organisatoren, der Bauernbund sowie Gabi Sabath und Gerda Schweighofer vom ''Wirtshaus am Berg'', konnten sich über rund 100 Besucher freuen.

 

Weitergefeiert wurde schließlich im urig-gemütlichen Wirtshaus am Berg zu den Klängen der Schofleitnmusi.

Winterkurs in Lackenhof

Drei Kameraden aus Mitterbach besuchten den diesjährigen Winterkurs in Lackenhof von 23.2. bis 1.3.2014.

 

  • Markus Oberfeichtner (Basisgrundkurs)
  • Paul Größbacher (Gruppeneinsatzleiter)
  • Fanz Grießl (Lehrwart)

 

Insgesamt waren an die 100 Teilnehmer aus ganz Niederösterreich am Kurs. Die Lehrinhalte erstreckten sich von Bergemethoden auf der Piste und im alpinen Gelände, Lawinenkunde, Erste Hilfe, Tourenplanung bis hin zu ständigen Einsatzübungen.

Höhepunkte waren die Lawinenübung mit LVS- Suche, Hundestaffel und planmäßigem Sondieren und die Nachteinsatzübung, die am letzten Abend des Kurses statt gefunden hat

 

Die Kameraden der Ortsstelle Mitterbach sind stets bestrebt, sich weiter zu bilden um eine sichere und rasche Hilfe zu gewährleisten.

Erster Er- und Sie Biathlon in Mitterbach!

Zum ersten Mal fand der Er- und Sie Biathlon in Mitterbach auf der Grabnerwiese statt. Veranstalter waren die Bergrettung Mitterbach gemeinsam mit dem NSC Mitterbach.

Einige ''Narren'' fanden sich am 15. Februar zum Er- und Sie Lauf der besonderen Art ein.

Dabei stand der Spaß natürlich an vorderster Front.

Insgesamt waren 10 Teilnehmerpaare am Start. Gewinnermannschaft war das Team ''der Scheich mit seinem Diener''. Die Disziplinen Schi fahren, Nageln und Zielwurf konnten sie am Schnellsten und am Besten meistern.

 

Der Abend konnte noch gemütlich und gebührend gefeiert werden mit Unterhaltung von Hinterecker Reini, der wie schon so oft für gute Stimmung sorgte und die Gäste bis in die Morgenstunden zum Tanzen brachte. Herzlichen Dank!!!

 

Grund zu feiern hatte auch Kapellmeister Thomas Teubenbacher, dem wir recht herzlich zu seinem 40. Geburtstag gratulieren dürfen. Ihm konnten wir im Rahmen unserer Veranstaltung eine kleine Aufmerksamkeit, für die gute Zusammenarbeit der Bergrettung und des Musikvereins überreichen.

Nächste Termine :

3.Nov.18Uhr

Monatliche Schulung und Sitzung

++  ++  ++  ++  ++